Aktuelles

SMS-Betrug

Aktuell werden SMS verschickt, die angebliche Pakete ankündigen. Sie sind so aufgebaut, wie viele Benachrichtigungen von Paketzustellern. „Ihr Paket kommt an, verfolgen Sie es hier: https://kav…“.

Bei einem Klick auf den Link wird Schadsoftware auf dem Smartphone installiert. Diese Schadsoftware leitet dann Daten vom Smartphone weiter und leitet vom Smartphone auch eigenständig SMS mit Schadsoftware weiter. Die SMS können zusätzliche Kosten verursachen. Dabei kann ein Schaden in dreistelliger Höhe entstehen.

Solche Phishing-Angriffe sind nicht neu. Das Wort Phishing setzt sich zusammen aus dem Englischen „password“ und „fishing“. Durch das Phishing sollen Personen dazu verleitet werden, unter Vortäuschung falscher Tatsachen (sensible) Daten preiszugeben.

Wie erkenne ich Phishing?

Werden Sie misstrauisch, wenn eine der folgenden Merkmale zutrifft:

  • Unpersönliche oder keine Anrede (z.B. „Sehr geehrter Kunde, …“)
  • Vorgetäuschter dringender Handlungsbedarf
  • Androhung von Folgen (z.B. „Wenn Sie ihre Daten nicht unverzüglich verifizieren, sperren wir Ihr Konto“)
  • Abfrage vertraulicher Daten
  • Nachrichtentext in schlechtem Deutsch
  • Text enthält kyrillische Buchstaben, falsch aufgelöste oder fehlende Umlaute (z.B. „a“ oder „ea“ statt „ä“)

Wie kann ich mich gegen Phishing schützen?

  • Niemals auf Links in einer dubiosen SMS oder E-Mail klicken (im Zweifel: Loggen Sie sich über Ihren gewohnten Weg auf Ihren Kundenkonto ein und nicht über einen Link aus der E-Mail/SMS oder fragen Sie telefonisch beim vermeintlichen Absender nach)
  • Niemals persönliche Daten wie Passwörter oder Transaktionsnummern per E-Mail/SMS preisgeben
  • Niemals einen Download-Link direkt aus der E-Mail/SMS heraus starten
  • Niemals Anhänge einer E-Mail/SMS, die Ihnen verdächtig vorkommt, öffnen
  • Immer ausloggen und nicht nur das Browserfenster schließen
  • Immer auf die Aktualität der Antivirus-Software und Firewall achten

© 2020ff. by ds² Unternehmensberatung GmbH & Co. KG.

Sabrina Moll

Sabrina Moll

LL.M., betriebswirtschaftliches und rechtswissenschaftliches Wissen und Erfahrung in der Umsetzung von Datenschutz in Unternehmensprozessen. Die Wirtschaftsjuristin ist dem Bereich Kleine- und mittelständische Unternehmen im ds²-Team von Thomas Spaeing zugeordnet.

zur Vita

Weitere Referenzen von ds²

Datenschutz für Verbände und Dachorganisationen

Unternehmen verschiedenster Branchen organisieren sich heutzutage immer öfter in entsprechenden Verbänden, welche die Mitglieder mit der notwendigen Beratung und oft auch mit Rahmenvereinbarungen für wesentliche Dienstleistungen unterstützen. Experten der Branche informieren ihre Mitglieder über neuste Entwicklungen, Risiken im Beruf und Möglichkeiten der Verbesserung.

Qualitätsgarantie im Datenschutz

ds² profitiert von langjährigen Erfahrungswerten, umfangreichem Wissen in Theorie und Praxis sowie einer guten Zusammenarbeit mit den relevanten Institutionen der Branche.

Schutz von Kundendaten

Nach Inkrafttreten der Datenschutz-Grundverordnung ist die Sensibilisierung für den Datenschutz gestiegen. So ist mittlerweile vielen Abteilungen, die mit Kundenansprachen arbeiten, bewusst, dass neben dem Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb (UWG) auch der Datenschutz zu berücksichtigen ist. Die verantwortliche Stelle im Unternehmen stellt sich jedoch meist die Frage: "Darf ich das?"

GPS-Ortung und Datenschutz

Immer mehr Speditionen, Taxiunternehmen oder Unternehmen mit eigenem Kundendienst koordinieren ihren Fuhrpark mit Hilfe von „Global Positioning Systemen“ – kurz GPS.

Externer Datenschutzbeauftragter

Die Bestellung eines Datenschutzbeauftragten (DSB) ist notwendig, wenn mehr als neunzehn Personen EDV-gestützt personenbezogene Daten verarbeiten. Darunter ist jede Art von personenbezogenen Daten zu verstehen.

Datensicherheit

Die Abhängigkeit der Unternehmensprozesse von der Informationstechnologie sowie die steigenden Anforderungen an die Informationssicherheit haben dazu geführt, dass dieser Bereich zunehmend Gegenstand von Haftungsansprüchen und daher auch von Risikoprüfungen ist.

Coaching Ihres internen Datenschutzbeauftragten

Wie findet man den richtigen internen Datenschutzbeauftragten (DSB)? Da der interne DSB einen gesetzlichen Kündigungsschutz erfährt, sind Unternehmen gut beraten, bei der Auswahl die richtige Person entsprechend den gesetzlichen Anforderungen zu ermitteln.

Datenschutz im Callcenter

Kundengewinnung, Beschwerdemanagement, Markt- und Meinungsforschung sowie Auftrags- und Bestellannahmen – die Aufgaben und Anforderungen an Callcenter sind zahlreich.

Kontakt

Schreiben Sie uns eine Mail an info[at]ds-quadrat.de
oder rufen Sie uns an

+49 5421 308950

Kontakt

Schreiben Sie uns eine Mail an info[at]ds-quadrat.de
oder rufen Sie uns an

+49 5421 308950
2021-09-07T08:56:39+02:00
Nach oben