BVD Verbandstag in Berlin – Wettbewerbsvorteil Datenschutz

Auf dem diesjährigen BvD-Verbandstag in Berlin hat der ds²-Inhaber und BvD-Vorstandsvorsitzende Thomas Spaeing zusammen mit dem ds²-Team und vielen Experten aus der Politik und Wirtschaft über die Bedeutung des Datenschutzes vor dem Hintergrund wachsender digitaler Anwendungen diskutiert. Der Verbandstag stand dieses Jahr unter dem Motto „Digitalisierung gestalten – Vertrauen schaffen“. Ein Thema, das dieses Jahr besonders im Fokus stand, war die vom EU-Parlament final verabschiedete Datenschutzgrundverordnung. Der nach wie vor hohe Datenschutzstandard in Deutschland entwickelt sich nach Meinung der Experten immer mehr zum Standortvorteil für Unternehmen. So entstehe in der Wirtschaft „ein Wettbewerbsvorteil durch guten Datenschutz“ laut BvD-Vorstandsvorsitzendem Thomas Spaeing. … weiterlesen>>

EU-Datenschutzgrundverordnung vom EU-Parlament final verabschiedet

Es war ein langer Weg für die EU-Datenschutzgrundverordnung, doch mit der Zustimmung durch das Europäische Parlament am 14.04.2016 tritt sie nun 20 Tage nach erfolgter Veröffentlichung im elektronischen Amtsblatt der EU in Kraft. Damit wird sie für Unternehmen nach der zweijährigen Übergangsfrist voraussichtlich Ende Mai 2018 anwendbar – nicht viel Zeit, um sich auf die neuen datenschutzrechtlichen Verpflichtungen einzustellen. Denn die Änderungen sind umfangreich. Angefangen von der mit einer Beweislastumkehr verbundenen „Accountability“ (Rechenschafts- und Nachweispflicht für die Einhaltung der datenschutzrechtlichen Prinzipien der EU-Datenschutzgrundverordnung) kommen auch deutlich umfassendere Informations-, Transparenz- und Dokumentationspflichten auf die Unternehmen zu. Die Datenschutzpraxis im Unternehmen sollte … weiterlesen>>